Gemeindeleben in Gahlenz

Liebe Gemeindeglieder, liebe Schwestern und Brüder, 

dass seit Beginn dieses Jahres spürbare Veränderungen für die Kirchgemeinde Gahlenz eingetreten sind, haben viele von Ihnen bemerkt. Für manche stand die Frage im Raum, wie es überhaupt weitergehen soll. Inzwischen werden Stück für Stück die Konturen für die kommende Zeit sichtbar. Und wir bemerken: vieles bleibt. So zum Beispiel die vertrauten Mitarbeiter in Verwaltung, Kirchenmusik und Gemeindepädagogik, die umsichtige Leitung durch erfahrene Kirchvorsteher und Kirchvorsteherinnen, die engagierte Kinderarbeit und die vertrauten Räume in Kirche und Pfarrhaus. Auch die besonderen Projekte und Höhepunkte des Gahlenzer Gemeindelebens sollen in Zukunft den Jahreskreis prägen.

Geändert hat sich die pfarramtliche Arbeit. Sie wird künftig von mir, Pfarrer Benjamin Roßner, und meiner Frau, Pfarrerin Cornelia Roßner, wahrgenommen. Wir sind beide Anfang Vierzig und wohnen seit viereinhalb Jahren mit unseren beiden Kindern in Oederan. Als Pfarrer und Pfarrerin arbeiten wir in den Kirchgemeinden Oederan, Frankenstein und Kirchbach. Uns beiden ist eine moderne Gemeindearbeit wichtig, Begegnungen und Austausch in Gottesdienst, Seelsorge und Alltag, ein nüchterner Blick auf die Fragen unserer Zeit und ein beherztes Handeln mit Gottvertrauen und Augenmaß. Das Bibelwort „Wenn ihr mich von ganzem Herzen suchen werdet, so will ich mich von euch finden lassen, spricht der HERR“ (Jer 29) ist ein persönlicher Leitspruch auch für unsere Arbeit im Pfarramt. So gehen wir nun auf die neuen Aufgaben in Gahlenz zu. Praktisch begegnen Sie uns beiden in den Gottesdiensten, bei besonderen Veranstaltungen und im Seniorenkreis „Frauendienst“. Darüber hinaus bin ich, Pfarrer Benjamin Roßner, in der Regel für Taufen, Trauungen, Seelsorge und Bestattungen zuständig. Wie sich die organisatorische Arbeit für die Kirchgemeinde künftig gestalten wird, muss in den kommenden Monaten noch geklärt werden. Der Kontakt zum Pfarramt wird bis dahin in der von Ihnen gewohnten Weise fortgeführt. Sie können mich künftig aber auch direkt erreichen. 

Auch wenn einige Fragen für die künftige Gemeindearbeit noch ungelöst erscheinen, sind wir sicher, das eins Bestand und eine gute Zukunft hat: Gemeinde Leben in Gahlenz! Davon wollen wir ein Teil sein und unsere Verantwortung darin übernehmen. Wir sind dankbar, wenn Sie uns mit Ihrer praktischen Unterstützung, konstruktiven Hinweisen und Gebet begleiten.

Es grüßen Sie herzlich Pfarrer und Pfarrerin Benjamin und Cornelia Roßner