Struktur in unserer Region

Im Frühjahr hat die Landessynode unserer Kirche in Dresden strukturelle Veränderungen beschlossen, die auch unsere Gemeinden betreffen. Hintergrund der Veränderungen sind die demographischen Probleme, der sich vor allem ländliche Gebiete ausgesetzt sehen und deren Auswirkungen sich in den nächsten Jahren und Jahrzehnten noch verschärfen werden. Grob gesagt: Während die beiden Großstädte Dresden und Leipzig mit ihren Gemeinden wachsen geht die Bevölkerung in den meisten anderen Gebieten stark zurück. Wir werden älter, ärmer und kleiner.

 

Um darauf zu reagieren hat die Synode ein neues Strukturgesetz verabschiedet, dass Zusammenarbeit in größeren Regionen vorsieht. Für unsere Gemeinden bedeutet das, dass wir bis nächstes Jahr eine strukturelle Zusammenarbeit mit den Kirchgemeinden Oederan, Frankenstein, Kirchbach, Leubsdorf, Borstendorf und Schellenberg beginnen müssen. Dafür gibt es rechtlich vier Möglichkeiten, die Kirchenvorstände werden in ihrer nächsten Sitzung je zwei Vertreter für einen gemeinsamen Strukturausschuss benennen. Dieser Strukturausschuss wird dann einen Vorschlag für die Region erarbeiten.

Näheres können Interessierte auf der Seite der Landeskirche unter diesem Link und diesem Link nachlesen. Ich werde Sie dazu weiterhin auf dem Laufenden halten und informieren.