Dirk Wolf – unser neuer Gemeindepädagoge!

Ab 1.1.2016 ist es so weit, Eppendorf, Gahlenz, Großwaltersdorf und Kleinhartmannsdorf, werden für mich, Dirk Wolf, zum Entdeckerland. Was das bedeutet, möchte ich Ihnen gern erklären.

  • Seit 2011 wohne ich mit meiner Familie in Borstendorf, vorher haben wir, bedingt durch meinen Beruf, in Hirschfeld bei Nossen und Liebenau gewohnt.
  • Von 1996 bis 2005 war ich Gemeindepädagoge in Nossen und umliegenden Gemeinden,
  • danach war ich 10 Jahre Jugendwart im Kirchenbezirk Freiberg.
Und nun kehre ich zu meinen Wurzeln zurück und werde Ihr Gemeindepädagoge.
Ich freue mich sehr auf die kommende Zeit. Diesen regelmäßigen Kontakt zu den Kindern und Jugendlichen, zu den ehrenamtlichen Mitarbeitenden habe ich in der Zeit als Jugendwart vermisst. Nun komme ich in Ihre Kirchgemeinde und sehe jetzt schon ganz viele Leute, die sich mit viel Einsatz einbringen. Das ist ein echter Schatz und wer arbeitet schon nicht gern mit viel Reichtum?! Ich bin davon überzeugt, dass es in Ihrer Kirchgemeinde noch eine ganze Menge mehr zu entdecken gibt, weil Gott ja bekanntlich jeden mit Schätzen (Gaben) ausgestattet hat. Diesen Reichtum in den Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zu entdecken und sichtbar zu machen, ist eine meiner großen Leidenschaften.Ein zweites Ziel ist es, dass Kinder und Jugendliche die Erfahrung machen, dass es nicht schlimm ist, Fehler zu haben oder zu machen; schlimm ist es nur, wenn man sich über die Fehler der anderen erhebt und herab schaut. Zwei Wünsche für die kommende gemeinsame Zeit hätte ich an Sie: Wenn Sie etwas an meiner Arbeit bewegt oder stört, besprechen Sie es bitte mit mir, das hilft mir und Ihnen. Außerdem braucht die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen ganz viel Ihr Gebet. Danke!
Ihr Dirk Wolf